Timeline - Wittekind Alpacas

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Timeline

Über uns


Seit Juli 2005 sind wir nun stolze Besitzer einer Alpakaherde. Wir können uns heute gar nicht mehr vorstellen ohne diese außergewöhnlichen und wertvollen Tiere zu leben.

Wir bewirtschaften im Landkreis Oldenburg in Ganderkesee (15km von Bremen) einen landwirtschaftlichen Betrieb. Zu diesem Betrieb gehören 50ha Ackerland und 10ha Grünland, welches seit 2008 ausschliesslich mit Alpakas bewirtschaftet wird.

Aus Gründen des Strukturwandels mussten wir uns etwas einfallen lassen. Das Schlagwort vom „Wachsen oder Weichen“ ging um. Dieses konnten oder wollten wir aber nicht. Rainer besann sich auf eine Adresse die er Jahre zuvor zurückgelegt hatte. Es war das „World Watch Centre“ in Washington. Er hat es einfach „angegoogelt“ und befand sich darauf auf dessen Homepage. Das „World Watch Centre“ ist im „Weißen Haus“ angesiedelt und beschäftigt sich unter anderem mit der weltweiten Landwirtschaft und deren Zukunft. Für die „westliche“ Landwirtschaft prognostizierte man das heutige Szenario, also „Wachsen oder Weichen“. Mit einer Ausnahme!!! DER ALPAKAZUCHT.

Nach einigen Recherchen im Internet, haben wir die ersten Züchter aufgesucht. Nach einiger Zeit (man musste es erst einmal verinnerlichen, mit was für wertvollen Tieren man es zu tun hatte) entschieden wir uns eine 19 köpfige Huacayaherde, bestehend aus hochwertigen Zuchtstuten. 2005 war der große Tag gekommen und wir holten die Tiere aus der Quarantäne zu uns auf den Hof. Der Umgang mit ihnen verlief problemlos. Die Herde war im Dorf, in der Gemeinde und eigentlich in der ganzen Gegend die Attraktion. Die Presse einschließlich Funk und Fernsehen bescherten uns einen guten Besucherstrom. Dieser war auch gut für unser „Melkhus“ (kleine Milchraststätte).

Seid her informieren wir das öffentliche Publikum über unsere Zucht, gerne können auch Sie eine Führung oder ein Seminar bei uns buchen. Sprechen Sie uns an! Besonders beeindruckend bei den Besuchern ist das weiche Vlies, die tollen Produkte daraus, das Alpaka selbst mit den dunklen Augen und der vielfarbigen Faser. Keine Frage diese Tiere faszinieren!

Im Winter 2005 gab es einen aufregenden Moment, wir hatten eine Wintergeburt. Zuerst helle Aufregung, denn der Chef war nicht zu Hause und die restliche Familie musste mit der Geburt unseres ersten Alpakafohlens alleine fertig werden, aber wir wussten uns zu helfen. Nachdem wir uns bei einigen Züchtern sachkundig gemacht hatten, ging alles reibungslos. QAI Bambi ein dark fawn farbenes Stutfohlen, war geboren.

2006 nahm unsere Tochter am
"Ultimate Alpaca Seminar" auf einer Farm mit 600 Alpakas in Chile teil. Der Kurs umfasste folgende Inhalte:
- The ABC´s to a successful alpaca business
- The fibre Seminar
- How to maximaze the value of your fibre
- Hand – On Alpaca Care
- Breeding for success
- Alpaca Shearing and Fibre preservation

Im Zuge dieses Intensiv Kurses wurde ihr
Wissen über Alpakas von Anfang an auf die Fasergüte geprägt. In den darauffolgenden Jahren konnte sie sich ein tiefgreifendes Wissen über Alpakas und deren vielfältiges Vlies aneignen, was sie seid etwa 3 Jahren auch in ihren Scher - und Faserkursen gerne an interessierte Züchter und Neueinsteiger in ganz Europa weitergibt.

Inhalte dieser
Faserkurse :
- Hintergründe & Fakten zum "Vlies der Götter"
- Welche Messmethoden sind aussagekräftig
- das richtige Lesen und Interpretieren von Faserhistogrammen
- Einführung in die objektive Bewertung (Dichte, Glanz, Crimp, Feinheit, Crinkle, Stapellänge ....etc.)
- Wie züchtet man feine und strukturierte Alpakafaser ?
- welche Einflussfaktoren gibt es ?
- neueste Erkenntnisse und aktuelle Zuchtstandards
- Welche Faserkriterien wirken sich auf die Faserverarbeitung wie aus und vieles mehr ....
- Vorbereitungen vor der Schur
- Wie schere ich ein Showvlies ?
- Weitere Pflegemaßnahmen während des Schurtags (Zahnpflege, Zehennägel)
- Bewertungen verschiedener Alpakavliese basierend auf anspruchsvollen Zuchtkriterien
- Schervorführung mit innovativer u. effektiver Fixiertechnik aus den USA

In Chile wurde außerdem die Grundlage für ihre
Scher Art und Weise gelegt. Denn dort galt:"Qualität statt Quantität" und das nicht nur in der Vliesernte, sondern auch im Styling der Alpakas. Einfach die Wolle abscheren, das kam für uns nie in Frage.

2007 selektierten
wir uns 2 eigene Deckhengste:

1.
Peruvian Maple Brook Nomar,
aus den USA mit perunischer Abstammung, stammt von dem berühmten Hengst Peruvian Bueno ab! Peruvian Bueno hat in den USA zahlreiche erfolgreiche Nachkommen gezeugt. Als einer von wenigen direkten Rural Alianza Hengsten aus Peru gehörte er zu den ganz feinen! Diese Hengste standen für sehr uniforme, mit sehr niedrigen >30 Micron Werten, was auch in Nomars Nachkommen ganz deutlich erkennbar ist. Denn >30 Micron Werte von 0.1%-0.5% sind bei ihm keine Seltenheit. Die Decktaxe von Peruvian Bueno wurde in den USA Limitiert für 10 000$ angeboten! Peruvian Bueno ist leider vor 2 Jahren im Alter von 20 Jahren verstorben. Und auch Nomar gehört mit seinen 17 Jahren nicht mehr zu den Jüngsten. Er ist wohl auf und man sieht ihm sein Alter keineswegs an, verpassen Sie nicht diese seltene wertvolle Genetik.

2.
QAI Aaron,
chilenischer Abstammung, Chic und Charme charakterisieren diesen sympathischen und modernen Hengst. Aaron verkörpert den Inbegriff des modernen Alpakas. Er besitzt einen makellosen Körperbau mit einer immer noch äußerst dichten, glanzvollen und mit starken Crimp durchzogenen Faser und das trotz seines Alters von 9 Jahren!Untermauert wird dies durch seine interessante Vererbung. Er vererbt sobald die Stute dunkelfarbige Gene durch eigene, mütterlicherseits oder väterlicherseits besitzt, gerne auch dunkle Farben wie Chocolate, jegliche Blacktöne.....Ein ganz besonderes Highlight für Sie, wenn Sie dunkle Alpakas züchten möchten

Diese beiden sehr unterschiedlichen Hengste bereichern uns mit zahlreichen phantastischen Nachkommen. Ihre Nachkommen sind sowohl im Herd-und Zuchtbuch des AZVDs, als auch auf internationelen Shows erfolgreich! Nomar und Aaron gehören zu unsern Stammhengsten, die unsere Zucht sehr geprägt haben.

2008 gingen unsere ersten Nachwuchsdeckhengste in den Deckeinsatz, darunter auch unser sehr erfolgreicher schwarzer Deckhengst QAI Owomoyela.
Owomoyela gehört wohl mit zu den erfolgreichsten schwarzen Hengsten in Deutschland, gemessen an seinen Showerfolgen und ZEP Bewertungen. Sein Vlies erhielt zuletzt auf einer Vliesshow in der Schweiz 74 Punkte, herausragend für einen schwarzen Hengst und das aber dazu noch bei einem bereits 5 Jähriges Vlies. Außerdem schmücken viele 1st Platzierungen seine Show-Karriere. Auch Owomoyela gehört zu unseren Stammhengsten, sie werden sehen, das er unsere Zucht stark geprägt hat!

2010 erhielt einer unser Peruvian Maple Brook Nomar Söhne den BEST OF SHOW Titel!
WIT White Willi definiert sich durch einen High Freequency Crimp, Feinheit, einen hohen Curvature, Dichte, extremen Glanz, er lässt wahrlich keine Fragen offen und kann seinen überaus erfolgreichen Großvater Peruvian Bueno auch nicht verleugnen. Er trägt den Titel BEST OF SHOW, Grand Champion aller Hengste, mehrere Grand Color Champions & und viele Platzierungen, darunter auch Vliesbewertungen mit 78.5 Punkten!

2012 ging unser sehr erfolgreicher Deckhengst WIT Statesman in den Deckeinsatz! Statesman entstammt aus unserer besten Stute WIT Sunny, die bereits 2x im Nachzucht Wettbewerb prämiert wurde.
Väterlicherseits steht der sehr erfolgreiche Hengst AH Peruvian Friso und damit auch die bekannte Hengstlinie des Accoyo Amando. Statesmans Vliesqulität ist genial! Kein anderer Friso-Nachkomme war mit seinem Vlies so erfolgreich wie er! Sein Vlies ist bemerkenswert! Viele Showerfolge füllen seine Timeline, auf den letzten Vliesshows erhielt sein Vlies herausragende 83,5 und 79 Punkte, jeweils 1.platziert.

2013 zieht ein weiterer neuer Deckhengst in der Wittekind Deckstaton ein, "ARNO"
Von Aussen ist er recht unscheinbar, aber sobald man sein Vlies öffnet ist das ein total überwältigender Blick. Das sehr feine Vlies und die organisierten einzelnen Stapel mit einem wunderschönen Deep Bold Crimp sehen traumhaft aus. Das tolle daran ist, dass man dies bis hinunter zu den Beinen fühlt und sieht. Er stammt mütterlicherseits vom berühmten Accoyo Remarque ab! Accoyo Remarque ist ein Begriff in der Alpakazucht. Er ist der Vater von etlichen Deckhengsten auf der ganzen Welt. Accoyo Remarque ist ein Hengst der die berühmte Zucht EP Cambridge extrem geprägt hat und somit zu einem ihrer wenigen SUPER SIRES gehörte.
Leider ist Remarque früh verstorben. Seine Nachkommen sind daher rar und werden zu hohen Preisen gehandelt. Dies nicht ohne Grund. Remarque lebt durch seine Nachkommen weiter und steht für beste Qualität.

Heute umfasst die
Wittekind-Herde 70 Tiere davon 10 Deckhengste. Unsere Ambition ist die verantwortungsbewusste Veredlung der Linien. So paaren wir unsere Zuchtstuten ausschließlich mit ausgewählten Zuchthengsten. Aus unserer Zucht sind bereits viele preisgekrönte Alpakas hervorgegangen und viele Vliese wurden ausgezeichnet. Jedes unserer Tiere wird registriert, unsere ursprünglichen Stammstuten & Deckhengste sind aufgrund ihrer Qualität bereits ins Zuchtbuch aufgestiegen, und davon wurden einige von ihnen sogar mit der Bronze- und Silber-Alpakas ausgezeichnet, sodass wir durch diesen gesunden Mutter als auch Vaterstamm eine solide Grundlage für die darauffolgende Weiterentwicklung unserer Zucht schaffen konnten.

So begann die Faszination und dauert weiterhin an. Mittlerweile konnten wir unserer Herde auf über 7
0 Tiere ausbauen.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü